Saison 2017/18

Volleyballer starten in neue Saison

Spielbetrieb im Thüringer Volleyballverband

Die lange Wartezeit der großen Volleyballfamilie des Kreisverbandes geht zu Ende. Am Samstag ist es endlich soweit und in drei Eichsfelder Sporthallen beginnt der Volleyballernst der neuen Spielzeit 2017/18.

Damen

Verbandsliga Nord

In der neuen Saison gehen je drei weibliche bzw. männliche Sechser in verschiedenen Ligen des TVV auf Punktejagd. Erfreulich ist die Tatsache, dass die bisher unangefochtene Nummer 1 in der Region, die Damen des VfB Bischofferode 1 mit Kapitänin Sabine Oelsner an der Spitze in der Verbandsliga Nord Konkurrenz aus dem eigenen Kreisverband bekommt, denn die Damenmannschaft von VV Mühlhausen hat sich mit dem Aufstieg in diese Liga einen lang ersehnten Wunsch erfüllt. Während die Bischofferöderinnen, auch wenn einige Abgänge kompensiert werden müssen, sicher wieder eine gute Rolle spielen wollen, kann das erklärte Ziel der Kreisstädterinnen aus dem UH-Kreis um Nadine Hädrich nur heißen: Klassenerhalt. Trotzdem wird auch ein interner und interessanter Kampf entbrennen, wer von beiden das „Flaggschiff“ der neuen Saison im Kreisverband wird.

Bezirksliga Nord

In der Bezirksliga Nord will die Sechs von VfB Bischofferode 2 um Kapitänin Steffi Rybicki mit Erfahrung, aber auch mit jugendlicher Frische und Spielfreude das Niveau der Klasse mitbestimmen.

Herren

Bezirksliga Nord

Wie bei den Damen spielen auch drei Herrenteams höherklassig. In der Bezirksliga Nord werden mit Lok Leinefelde, KSV Kirchheilingen und Creaton Großengottern langjährige, aber auch erfahrene Traditionsmannschaften dieser Liga den Kampf um die Staffelmeisterschaft aufnehmen. Interessant dürften wie immer die Derbys werden, denn sie bilden die Basis für die Platzierung untereinander.

Spielbetrieb Im Kreisverband

Damen

Eine ganz positive Botschaft im Spielbetrieb des Verbandes ist es, dass sieben Mannschaften den Kampf um den Kreismeistertitel in Angriff nehmen. Dass dabei die Mannschaft vom SC Leinefelde als Absteiger aus der Bezirksliga mit der Favoritenrolle leben muss, ist verständlich. Aber auch die weiteren Teilnehmer( Titelverteidiger KV HIG, VV Ammern/Creaton Großeng., Rot-Weiß Berlingerode, Germania Wüstheuterode und die Juniorinnen von Creaton ) wollen ihre spielerischen Fortschritte nachweisen und die Saison erfolgreich gestalten. Wer auf welchem Platz landet, ist bei der ausgeglichenen Spielstärke nicht vorherzusagen. Als Neuling dieser Meisterschaftsrunde geht eine Juniorensechs von SVC Nordhausen ins Rennen. Da es sich um den Anschlusskader der Nordhäuser Thüringenligamannschaft handelt, wird eine spielstarke Sechs erwartet.

Herren

Da sich der Serienmeister der letzten Jahre, DJK Arenshausen, vom Punktspielbetrieb zurückgezogen hat und die Spielgemeinschaft Aufbau HIG/VfB 2 sich wieder aufgelöst hat, wäre die Meisterschaft der Herren auf magere vier Teilnehmer zusammengeschrumpft. Durch die Zusage einer zweiten Berlingeröder Mannschaft, übrigens eine tolle Geschichte, werden insgesamt fünf Teams ( KV HIG, KV HIG 2, RWB 1, RWB 2 und VfB ) in einer Dreierrunde  den „vakanten“ Titel eines Kreismeisters aus spielen. Erklärter Favorit ist nun das erste Team von Kraftverkehr um Kapitän Peter Riethmüller. Interessant zu beobachten ist der Auftritt der zweiten Rot-Weißsechs um Kapitän Fabian Rahlfs, die nichts zu verlieren hat und eigentlich nur gewinnen kann.

Zusatzrunde mit Neuling VfR Kirchgandern

Auch in der neuen Spielzeit wird es eine Zusatzrunde geben. Mit Aufbau HIG und VV Ammern werden zwei gestandene Mannschaften sich mit Neuling VfR Kirchgandern auseinandersetzen. Diese von Sandra Herwig ( ehemalige Aktive von DJK Arenshausen ) geführte Mannschaft freut sich schon auf die neue Herausforderung. Da Ende September erst Meldeschluss ist, können noch weitere Teams dazustoßen.

Desweiteren werden im Kreisverband Bestenermittlungen im Mixedvolleyball und Im Seniorenbereich ü 50 organisiert.

1. Spieltag

Verbandsliga Nord Damen

VfB 1 im Derby Gastgeber

Die Spielplanung hat gleich am ersten Spieltag überaus reizvolle Partien mit dem Derby gegen den VV Mühlhausen an der Spitze ergeben. Die erste Bischofferöder Sechs wird sowohl gegen USV Jena 2 als auch Aufsteiger Mühlhausen alle Register ihres Könnens ziehen müssen, um einen erfolgreichen Saisonstart hinzulegen. Spielbeginn dieses spannenden und richtungsweisenden Auftaktturniers ist um 11.00 Uhr in der TH Bischofferode.

Bezirksliga Nord Herren

Lok will Heimrecht nutzen

Ebenfalls um 11.00 Uhr werden die „Lokomotiven“ aus Leinefelde gegen illustre Gegnerschaft, TSV Gotha und Derbykontrahent KSV Kirchheilingen, in die neue Spielzeit starten. Wenn Lok alle Stammspieler an Bord hat, dürfte ien erfolgreicher Saisonstart möglich sein.

Kreisliga der Herren

Vereinsderby in HIG

Das dritte Volleyballturnier in Eichsfelder Hallen findet am Samstag um 13.00 Uhr in der TH des Förderzentrums in HIG statt. Gastgeber KV HIG 2 prüft im ersten Vereinsderby gleich einmal die favorisierte Erste. Komplettiert wird das Starterfeld von RWB 2, das zumindest in der Begegnung gegen den Gastgeber nicht chancenlos ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.