Verbandsliga Nord Damen

1. Spieltag, 23.09.2017

Bischofferöderinnen starten mit Sieg und Niederlage

Volleyball: 1. Spieltag Verbandsliga Nord Damen

Am Samstag erschallten sie endlich wieder, die Motivationsgesänge der Volleyballerinnen in der TH in Bischofferode: „Punkten, punkten..“ oder „Halbes Ass, das macht Spass.“ und viele andere mehr. Im ersten Spiel der neuen Meisterschaft mussten die Einheimischen um Sabine Oelsner gegen einen Mitfavoriten auf den Staffelsieg, den USV Jena 2, Farbe bekennen. Im ersten Satz zeigte sich jedoch, dass die Bischofferöder Sechs noch nicht eingespielt wirkte und mit 15:25 ging dieser dann auch klar verloren. Im zweiten Durchgang sah die Welt schon wieder ganz anders aus. Punkt für Punkt erkämpften sich die Oelsner, Kaufhold und Grund einen Vierpunktevorsprung, der bis zum 25:21 Satzerfolg verwaltet wurde. in den folgenden beiden Abschnitten agierten die Saalestädterinnen  wieder konzentrierter und zielstrebiger und ließen beim 3:1 Erfolg nichts mehr anbrennen.

Höhepunkt des Spieltages sollte das erste Derby zwischen den Gastgeberinnen und Neuling VV Mühlhausen werden. Unbeeindruckt von Rang und Namen gingen die Mühlhäuserinnen um Kapitänin Nadine Hädrich die Partie an, ständig wechselte die Führung und erst am Ende durften die VfB Damen über den 25:21 Satzgewinn jubeln. Im zweiten Durchgang zeigten die Gäste aus dem UH-Kreis, dass sie in der neuen Spielklasse nicht nur mithalten können,  sondern  den Vorjahreszweiten auch in arge Nöte brachten. Zeitweise erspielten sie sich dank hervorragender Angriffsleistungen von I. Kirschbaum einen Fünfpunktevorsprung, der aber am Ende wieder zusammenschmolz. Als die Gastgeberinnen nach einer beherzten Aufholjagd einen Satzball vergaben, waren die Mühlhäuserinnen wieder in der Vorhand und nutzten die Gunst der Stunde. Als der Satz dann mit 27:25 entschieden war, war die Freude groß über den ersten gewonnenen Satz in der Verbandsliga. Mit zunehmender Spieldauer ließ aber dann die Kondition und Konzentration der Gäste nach und hatten dem variableren Angriffsspiel der VfB Damen nicht mehr viel entgegenzusetzen, sodass der 3:1 Erfolg mehr als verdient war.

IMG-20170928-WA0028

IMG-20170928-WA0032

Auch wenn die Mühlhäuser Damen im Match gegen eine Spitzenmannschaft der Liga, USV Jena 2, mit 0:3 unterlegen waren, zeigte sich auch im Verlaufe dieses Spiels, dass der Neuling vornehmlich im ersten Satz(25:27) nicht nur gut mitgespielt hat, sondern dem Gegner manche harte Nuss zum Knacken vorsetzte.

VfB 1: Sabine Oelsner, Silke Grund, Johanna Grund, Juliana Kaufhold, Theresa Hentrich, Franziska Hetke, Klara Aurin und Rebecka Kalbhann.

IMG-20170928-WA0024

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.