Saison 2017/18

3. Turnier, 28.04.2018

Senioren treffen sich in Heiligenstadt in der Großsporthalle im Park zum dritten gemeinsamen Turnier der Saison 2017/18

Vorschau:

Während die Spielfelder A und B für die Entscheidungen im Nord/West-Pokal der Damen und Herren reserviert sind, wird auf dem Spielfeld C in der Lorenz-Kellner-Halle das dritte Seniorenturnier ü 50 der Saison 17/18 ausgetragen. Am Start sind diesmal mit einer Spielgemeinschaft Aufbau/KV HIG, Rot-Weiß Berlingerode und VV Ammern drei Sechser. In diesem Turnier, das die Seniorenvolleyballer in ihrem Kalender nicht mehr missen wollen, geht es vornehmlich um den Spaßfaktor, soll abwer nicht heißen, dass nicht aufopferungsvoll um Punkte gekämpft wird.

Ergebnisse:

006

Tabelle:

005

Spielbericht:

Ammern gewinnt Seniorenturnier

Volleyball: drittes Turnier ü 50 der Saison

Das dritte Turnier für die ü-Fünfziger fand am Samstag in der Lorenz-Kellner-Halle in Heiligenstadt statt und war Bestandteil einer Volleyballgroßveranstaltung. Neben den Entscheidungen im Nord/West-Pokal der Damen und Herren wurde auch auf dem dritten Spielfeld von den drei Teilnehmern, Aufbau/KV HIG, VV Ammern und Rot-Weiß Berlingerode gute Volleyballkost geboten. Gastgeber war diesmal eine Kombination von Aufbau und KV Heiligenstadt, die im Eröffnungsspiel dem favorisierten Sechser von VV Ammern mehr als Paroli bot. Erst imdritten Satz gab sich die Spielgemeinschaft geschlagen, in deren Reihen mit Hermann Roth, Matthias Bollwahn und Fred Kruse erfahrene Aktive mitwirkten. In ihrer zweiten Partie des Turniers gegen die Sechs von Rot-Weiß Berlingerode entwickelte sich ein sehenswertes Spiel mit vielen guten Ballwechseln auf beiden Seiten. Die Berlingeröder, angeführt von Kapitän Klaus Roß, verloren zwar 2:0, aber die Satzergebnisse waren doch recht knapp. Das beste Spiel des Dreierturniers boten die Gastmannschaften aus Ammern und Berlingerode. Beiden Teams gelang je ein Satzgewinn, sodass der Favorit aus dem UH-Kreis sich erst im dritten Entscheidungssatz durchsetzen konnte. Viele Zuschauer, die sich auf den Weg in die Großsporthalle im Park gemacht hatten, staunten nicht schlecht, wie die Senioren ü 50 um jeden Ball kämpften, taktische und spielerische Raffinessen aufs Parkett zauberten und mit viel Spaß ihre Spiele bestritten. Am Ende waren die Gastgeber aus Heiligenstadt und die Ammerschen um Daniel Marx punktgleich, denen diesmal das bessere Satzverhältnis zum Turniersieg verhalf.

Turniersieger: VV Ammern

IMG-20180501-WA0006 (2)

Turnierzweiter: SG Aufbau/KV HIG

IMG-20180501-WA0007
hinten: Werner Effenbe4rger, Fred Kruse, Hermann Roth,
vorne: Ali und Matthias Bollwahn

Turnierdritter: Rot-Weiß Berlingerode

IMG-20180501-WA0005 (3)

Erstmals im neuen Outfit und mit strahlenden Gesichtern hinten von links nach rechts:
Winfried Schober, Mike Walther, Günther Apel, Heiko Kellner und Lothar Kruse
vorne: Andreas v. Lipinski und Klaus Roß

IMG-20180501-WA0008

 Gruppenfoto aller Beteiligten

2. Turnier, 11.11.2017

 Seniorenturnier in Bischofferode

Volleyball: zweites Turnier der Senioren ü 50

Zum zweiten Mal in dieser noch jungen Spielzeit trifft sich die Volleyballfamilie ü 50 in der Turnhalle Bischofferode und hofft, dass ihr immer noch großes spielerisches Niveau von vielen Augen beobachtet wird.

Pünktlich um 11.11 Uhr wird nicht nur die fünfte Jahreszeit eingeläutet, sondern auch die Eröffnungspartie zwischen Gastgeber VfB Bischofferode um Kapitän Hansi Riehn und der Heiligenstädter Sechs von Kraftverkehr vom Schiedsgericht aus Berlingerode angepfiffen. Mit Geheimfavorit VV Ammern und dem Team von Rot-Weiß Berlingerode um Kapitän Klaus Roß kämpfen zwei weitere Sechser um den Titel “ Vorweihnachtsmeister“. Im Turnier spielt jeder gegen jeden bei zwei Gewinnsätzen. Favorisiert auf den Turniersieg sind natürlich neben den Randmühlhäusern auch die Gastgeber, die überragende Mannschaft aller bisherigen Turniere. Erwartet werden auch Einzelspieler aus Dingelstädt und von Aufbau HIG, die in den etabilierten Teams Einsatzchancen haben sollten. Das bedeutet aber auch, dass bei der großen Volleyballschar der ü 50 Senioren der Spass im Vordergrund steht, der Kampf um Punkte aber nicht vernachlässigt wird.

Ergebnisse:

003

 

Tabelle:

004

Spielbericht:

Foto unten TLZ vom 15.11.17: Spielszene aus der Begegnung VV Ammern( rechts in blau: Bernd Schüler) gegen RWB( Günther Apel in weiß und Winfried Schober in rot)

003

Joachim Grund Spieler des Tages

Volleyball: VfB Bischofferode gewinnt 2. Seniorenturnier ü 50

In der Turnhalle in Bischofferode wurde von Schiedsrichter Klaus Roß aus Berlingerode pünktlich um 11.11 Uhr die Eröffnungspartie des zweiten Seniorenturniers ü 50 zwischen Gastgeber VfB Bischofferode um Kapitän Hansi Riehn und der Sechs von KV HIG angepfiffen. Gleich im ersten Match ließen die Einheimischen keinen Zweifel aufkommen, wer Herr im Hause ist, ihr 2:0 Sieg war nie in Gefahr. In ihrem zweiten Spiel gegen die Rot-Weißen aus Berlingerode spielte sich die VfB-Sechs in einen wahren Spielrausch. Vornehmlich über den überragenden Joachim Grund, der von seinem Zuspieler Klaus Gebhardt immer wieder punktgenau eingesetzt wurde, wurden viele Angriffe mit sehenswerten Aktionen abgeschlossen. Die Berlingeröder um Kapitän Klaus Roß, die sich mit allen Kräften wehrten, waren letztendlich bei ihrer Zweisatzniederlage machtlos.

Schiedsgericht im Spiel VV Ammern gegen RWB: KV HIG

029

2. Schiedsrichter: Hermann Roth; Anschreiber: Bernd Sander assistiert von Edgar Krauß

1. Schiedsrichter: Ferdi Nitzschke

Nachdem die Rot-Weißen auch gegen das Team von VV Ammern, angeführt von Kapitän Gerd Stumpf,  nach beherzten Kampf mit 0:2 das Nachsehen hatten und die Gäste aus dem UH-Kreis auch die Heiligenstädter um Bernd Sander und Hermann Roth in Schach hielten, kam es doch noch zu zwei Endspielen. Im Spiel um Platz eins hatten die Bischofferöder gegen die Randmühlhäuser mit mehr Gegenwehr gerechnet. Deutlich und auf einem hohen spielerischen Niveau agierend zeigten die Gastgeber dem Gegner die Grenzen auf und eroberten ohne Satzverlust den inoffiziellen Titel „Vorweihnachtsmeister“. Im letzten Turnierspiel ging es noch um Platz drei, den sich schließlich die Berlingeröder, in deren Reihen vor allem Winfried Schober zu überzeugen wußte, sicherten. Wie vorhergesagt waren auch Spieler aus Dingelstädt und von Aufbau HIG angereist. Die Sportfreunde Mudrack und Fuchs aus Dingelstädt verstärkten die Kraftverkehrmannschaft und Matthias Bollwahn und Rainer Träger erhielten Einsatzzeiten im Rot-Weiß-Team. Die gemeinsame Auswertung erfolgte in der Gaststätte in Hauröden, wo nicht nur über das Tagesturnier debattiert wurde, sondern auch schon Pläne für das nächste Turnier gemacht wurden, das in Heiligenstadt stattfinden soll.

VfB: Hansi Riehn, Silke Grund, Joachim Grund, Gero Menzel, Jörg Bauer, Ralf Ladwig, Klaus Gebhardt und Martin Herzberg

035

RWB: Klaus Roß, Günther Apel, Heiko Kellner, Mike Walther, Winfried Schober sowie Matthias Bollwahn und Rainer Träger von Aufbau HIG

KV HIG: Hermann Roth, Bernd Sander, Jochen Scheunemann, Werner Effenberger, Peter Zellner sowie Horst Mudrack und Wolfgang Fuchs aus Dingelstädt

VV Ammern: Schüler, Hilgenberg, Schulze, Stumpf, Schröter und Fuchs(Dingelstädt)

Gemeinschaftsfoto:

rechts im roten Trikot: KV HIG mit Horst Mudrack (gelbes Trikot und dahinter Wolfgang Fuchs beide aus Dingelstädt.

links daneben in blau: VV Ammern

gelbe Spielkleidung: VfB Bischofferode und Silke Grund (blau-weiß )

ganz links: dem Tag entsprechend wie eine Faschingstruppe, RWB mit Matthias Bollwahn(vorne sitzend) und Rainer Träger

001

_MG_9992

 

Schnappschüsse von der gemeinsamen Auswertung in der Hauröder Gaststätte:

042044

1. Turnier, 09.September 2017

Liebe Volleyballer ü 50

Volleyballer beginnen Saison mit Seniorenturnier

 

001002

Bischofferöder müssen hart kämpfen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.