Mixed

Spielplan Mixedkreisliga 18-19

Kontaktadressen

Spieltage

4. Spielag, 23.03.2019

Vorschau:

Abschlussturnier für Mixedteams in Berlingerode

Volleyball: Letzter Spieltag Mixedkreisliga

Da in der Mixedkreisliga die Würfel um die Meisterschaft 2019 bereits am vorletzten Spieltag gefallen sind, steht am Samstag ab 11.00 Uhr das letzte Turnier für die Mixedmannschaften auf dem Programm. Der neue Meister KV HIG wird auch in der Mehrzweckhalle Berlingerode beweisen wollen, dass er zurecht den Titel gewinnen wird und vielleicht als Zugabe die Meisterschaft ungeschlagen beenden kann. Dass aber die gegnerischen Sechser, Gastgeber Rot-Weiß Berlingerode, VfB Bischofferode und der 1.FC Birntal oft gute Kritiken bekamen, wird es am Samstag noch einmal spannend werden, denn es ist durchaus möglich, dass jeder jeden schlagen kann. Für Spannung ist also jederzeit gesorgt.

Ergebnisse:

Tabelle:

Spielbericht:

KV HIG neuer Mixedmeister

Volleyball: Letzter Spieltag Mixedkreisliga

Hallo Volleyballfans und Erdbewohner,

hiermit erlaube ich mir, den Damen und Herren der Mixedmannschaften „Außerirdische Grüße für ein außerirdisches Turnier“ zu senden. Das habt ihr großartig gemacht!!

Wie vorhergesagt entwickelte sich am Samstag in der Mehrzweckhalle Berlingerode ein spannendes und ausgeglichenes Volleyballturnier. Nach vier von sechs Spielen hatte jede Mannschaft einen Sieg und eine Niederlage auf der Habenseite. Den Reigen der Überraschungen eröffnete die Bischofferöder Sechs um Kapitänsfrau Steffi Rybicki, die mit fünf Frauen antretend eine tolle Leistung und Moral zeigten und den in diesem Match mehr als biederen Gastgeber Rot-Weiß Berlingerode im Tiebreak in die Knie zwang. Damit hatten die Rot-Weißen die Chance auf Platz zwei schon verspielt, aber es konnte ja nur besser werden. Befreit von jeglichem Druck gewannen sie gegen eine sehr starke Mannschaft vom 1.FC Birntal in zwei knappen Sätzen. (25:20; 26:24 ) Die Gäste aus dem UH-Kreis um Kapitän Maik Nordmann hatten zuvor für eine kleine Sensation gesorgt und den bis dato noch verlustpunktfreien Meisterschaftsfavoriten KV HIG mit einer spielerisch überzeugenden Leistung mit 2:0 (27:25; 25:23) überrascht. Im Spiel gegen den VfB, der „Mannschaft der Herzen“ an diesem Spieltag hielten sich die favorisierten Kraftwerker, auch diesmal von Kapitän Peter Riethmüller angeführt, mit einem deutlichen Zweisatzsieg schadlos und brachten somit die Meisterschaft 2019 endlich unter Dach und Fach. Der Reigen der Überraschungen setzte sich auch in den letzten beiden Spielen fort, indem erstens die Berlingeröder um Kapitän Jochen Müller dem neuen Meister noch eine empfindliche Tiebreakniederlage beibrachten und zweitens die Bischofferöderinnen mit Otto Glahn als einzigem männlichen Akteur noch einmal alle Register ihres Könnens zogen und gegen gewiss nicht schlechte Birntaler das Spielfeld ebenfalls als Tiebreaksieger verlassen konnten. Resümierend kamen alle zu dem Schluss, dass dieser finale Spieltag ein von enormer Spannung und vielen Überraschungen gespicktes Turnier war, wo aber auch Freude und Spaß am Spiel mit dem Ball am hohen Netz nicht zu kurz kamen.

Mixedmeister 2019 KV HIG: Peter Riethmüller, Martin Pätzold, Stefan Kastaun, Christoph Huhn, Luisa Dölle, Claudia Willigeroth und Josefina Kirschke.

Zweiter Platz 2019 für VfB: Steffi Rybicki, Julia Rybicki, Madlen Freckmann, Anett Glahn, Emelie Glahn und Otto Glahn. Foto unten: Wie sie jubeln können-so sehen Sieger aus, die soeben etwas Großes geleistet haben.“

Den dritten Platz belegte RWB: Jochen Müller, Chris Dornieden, Marco Lichtenberg, Vanessa Schlotterhose, Jessica Maulhardt, Sina Werner und Beate Bischhaus.

Vierter wurde der 1.FC Birntal: Maik Nordmann, Dominic Rehberg, Jeremy Tröstrum, Patricia Schreiber, Fabienne Solf, Annkathrin Köhler, Jenny Spitzenberg und Lucas Frommberg.

3. Spieltag, 02.02.2019

Vorschau:

Mixturnier in Heiligenstadt

Volleyball: 3. Spieltag Mixedkreisliga

Der am Samstag um 11.00 Uhr beginnende dritte Spieltag der Mixedvolleyballer wird in der Turnhalle des Förderzentrums in HIG ausgetragen. Gastgeber und Tabellenführer KV HIG kann dabei die Weichen auf Titelgewinn 2018/19 stellen. Voraussetzung sind natürlich Erfolge gegen die Konkurrenz von VfB Bischofferode, Rot-Weiß Berlingerode und dem 1.FC Birntal. Dass diese ihre Punkte nicht kampflos abgeben wollen, dürfte der heimischen Sechs um Kapitän Peter Riethmüller klar sein. Da sich die spielstarke Bischofferöder Mixedmannschaft um Steffi Rybicki bisher zweimal nur im Tiebreak geschlagen geben musste, ist ein erneuter Fight auf Augenhöhe zu erwarten. Aber auch die Sechser aus Berlingerode, angeführt von Kapitän Jochen Müller sowie die Birntaler um Maik Nordmann werden alles versuchen sich achtbar aus der Affäre zu ziehen und den einen oder anderen Punkt zu erhaschen.

Ergebnisse:

Tabelle:

Spielbericht:

Mixedmeisterschaft entschieden

Volleyball: 3. Spieltag Mixedkreisliga

Das Mixedteam von KV HIG um Kapitän Peter Riethmüller hat auch am Samstag in heimischer Halle keinen Zweifel aufkommen lassen, sich 2019 zum neuen Mixedmeister des Kreisverbandes  küren zu lassen. Diesmal war die Überlegenheit gegen die Konkurrenz von Verfolger VfB Bischofferode sowie Rot-Weiß Berlingerode und 1.FC Birntal so deutlich, dass man das Turnier ohne Punkt-und Satzverlust  beenden konnte und damit weiterhin ungeschlagen die Tabelle anführt. Da mit VfB Bischofferode um Kapitänin Steffi Rybicki der einzigste Verfolger nicht den besten Tag erwischte und auch gegen die mit einer Notbesetzung angereisten Berlingeröder Mannschaft im Tiebreak knapp unterlegen war, reicht den Heiligenstädtern am Finalspieltag bereits ein Sieg zum Titelgewinn. Gut mitgespielt könnte das Fazit der Birntaler wieder heißen, denn die Gäste aus dem UH-Kreis um Kapitän Maik Nordmann haben sich gegen alle drei Gegner bravorös aus der Affäre gezogen und im Match gegen die Berlingeröder um Kapitän Jochen Müller erst im Tiebreak (14:16) den Kürzeren gezogen.

Foto: Robert (RWB) blockt den Angriff von Luisa ab, im Hintergrund Astrid (beide KV HIG)

2. Spieltag, 08.12.2018

Eichsfelder Teams müssen reisen

Volleyball: 2. Spieltag Mixedkreisliga

Die Volleyballer des 1.FC Birntal tragen ihre Heimspiele in der Großsporthalle in Schlotheim aus . Diesmal ist das Mixteam um Kapitän Maik Nordmann Gastgeber für die drei Eichsfeldvertretungen aus Bischofferode, Berlingerode und von KV HIG. Die Birntaler werden sich noch gut an den ersten Spieltag erinnern, wo sie jeweils nur knapp unterlegen waren und gegen die Rot-Weißen aus Berlingerode ein Satzgewinn gelang. Dies soll sich am Samstag ändern, denn die „Birntaler“ wollen mehr als nur einen Satz gewinnen. Inwieweit die Eichsfelder Mannschaften die Pläne der Einheimischen durchkreuzen können, hängt wohl auch von der jeweiligen Besetzung ab. Beste Chancen auf ein erfolgreiches Abschneiden sollte die Sechs von VfB Bischofferode um Steffi Rybicki haben.

Ergebnisse:

Tabelle:

Spielbericht:

KV HIG landet Dreifachsieg

Volleyball: 2. Spieltag Mixedkreisliga

Das zweite Turnier der Mixedmeisterschaft musste kurzfristig von Schlotheim nach Ammern verlegt werden und in der dortigen Turnhalle fand eine Volleyballveranstaltung mit hohem spielerischen Unterhaltungswert statt. Spitzenreiter KV HIG, diesmal mit drei Damen angereist, konnte zwar alle drei Begegnungen siegreich gestalten, aber die Satzergebnisse verraten, dass es diesmal sehr eng zuging und der Sechs um Kapitän Peter Riethmüller alles abverlangt wurde. Die Birntaler Gastgebermannschaft gab sich im 2. Satz mit 22 erreichten Punkten nur knapp geschlagen, auch die Berlingeröder um Kapitän Jochen Müller verließen nach großem Kampf am Ende zweimal mit 23:25 Punkten und leeren Händen das Parkett. Gegen die sehr homogene und  eingespielte Mannschaft von VfB Bischofferode gewann der Tabellenführer aus Heiligenstadt das Match erst im Tiebreak. In der Begegnung Bischofferode gegen  Berlingerode (25:22 und 25:21) setzten sich die Bischofferöder um Kapitänin Steffi Rybicki erst im Schlussspurt durch, nachdem die gegnerische Sechs in beiden Durchgängen schon mit sechs Punkten führte. Die Birntaler spielten in allen drei Partien gut mit. Leider reichte es nicht zu einem Satzgewinn, der sowohl gegen den VfB (erster Abschnitt 21 erreichte Punkte) als auch gegen Rot-Weiß (22 und 21 Punkte) möglich war. Mit ihrer Leistung brauchen Nordmannschützlinge nicht zu hadern, sie sind schon nach dem zweiten Spieltag auf einem guten Weg.

 

1. Spieltag, 17.11.2018

Vorschau:

Mixedteams starten in Meisterschaft

Volleyball: 1. Spieltag der Mixedkreisliga

Mit den erfahrenen Mixedmannschaften VfB Bischofferode, KV HIG und Rot-Weiß Berlingerode sowie dem Neuling 1.FC Birntal starten vier Sechser in die Meisterschaft 2018/19. In vier Turnieren (jeder gegen jeden!) ermitteln die Teams ihren Meister. Da mit der Sechs von VfB 1 um Silke Grund der Meister der letzten drei Jahre nicht mehr am Start ist, dürfte es schwer sein,  einen Favoriten zu benennen, denn das Teilnehmerfeld erscheint in der neuen Spielzeit doch als sehr ausgeglichen. Gespannt sind die Eichsfelder Vertretungen auf den Auftritt der Sechs vom 1.FC Birntal aus dem UH-Kreis, die unbekümmert das Unterfangen Mixedmeisterschaft angehen kann. Das erste Aufeinandertreffen der vier Teilnehmer findet am Samstag in der Turnhalle in Bischofferode statt, Spielbeginn ist um 11.00 Uhr.  Es wird ein ausgeglichenes und spannendes Turnier erwartet.

Ergebnisse:

Tabelle:

Spielbericht:

Spannendes Eröffnungsturnier in Bischofferode

Volleyball: 1. Turnier Mixedmeisterschaft

Drei Mixedmannschaften des Eichsfeldkreises, Gastgeber VfB Bischofferode, KV HIG und Rot-Weiß Berlingerode sowie die Sechs vom 1.FC Birntal als Neuling aus dem UH-Kreis trafen sich am Samstag zum ersten Turnier ihrer Bestenermittlung in der Turnhalle in Bischofferode und es war wie erwartet eine spannende und gutklassige Volleyballveranstaltung, in der jeder jeden hätte schlagen können. Dass die Mannschaft von KV HIG um Kapitän Peter Riethmüller alle drei Spiele gewinnen konnte und somit erster Tabellenführer ist, war auch dem Umstand geschuldet, dass sie im weiblichen Bereich auf Gastspielerinnen aus Bischofferode und Berlingerode angewiesen waren. Während die Kreisstädter ihre Partien gegen die Birntaler um Kapitän Maik Nordmann und das Berlingeröder Team ungefährdet mit 2:0 gewinnen konnten, musste gegen Gastgeber VfB um die rührige Kapitänsfrau Steffi Rybicki der Tiebreak entscheiden, den die Kraftwerker mit 15:12 für sich entschieden, nachdem die Bischofferöder den zweiten Durchgang noch deutlich mit 25:13 beendeten. Dass die VfB-Sechs in dieser Spielzeit ein ernsthaftes Wort bei der Vergabe des Meistertitels mitreden will, bewiesen ihre Zweisatzsiege gegen die Nordmannschützlinge und die Rot-Weißen. Im Aufgebot des VfB-Sechsers gingen gleich zwei Paare Elternteil-Kind (Vater Lutz Weigelt mit Sohn Marvin sowie Mutter Steffi Rybicki mit Töchter Julia und Laura)auf Punktejagd. Im Duell der beiden Verlierermannschaften, Berlingerode und Birntal, gab es nach zwei hart umkämpften Sätzen noch keinen Sieger, sodass auch hier der entscheidende dritte Satz über Sieg und Niederlage entscheiden musste. Den etwas längeren Atem beim 15:12 hatten die Berlingeröder um Kapitän Jochen Müller. Aber auch die Gäste aus dem Nachbarkreis waren glücklich, zumindest einen Satz gewonnen zu haben. Für sie gilt es vornehmlich, sich im Kreis der Etablierten zu beweisen und Erfahrungen zu sammeln.

Das obige Foto aus der Tagespresse zeigt, wie erfolgreich Kristina und Robert blocken können, klein aber „Oho!“ und als schmetternde Gegnerin die Bischofferöderin M. Freckmann als Verstärkung für die Mannschaft von KV HIG zu erkennen ist.

Dok5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.