Kreispokal Herren und Damen

Termin Kreispokal 2019: 30.03.2019 für Damen und Herren in der Luna-Park-Halle in Leinefelde

Vorschau:

Pokalentscheidungen in Leinefelde

Volleyball: Kreispokal Damen und Herren

Nachdem im Monat März schon drei Meisterschaften entschieden wurden, steht am Samstag ab 11.00 Uhr die Luna-Park-Halle in Leinefelde ganz im Zeichen der Kreispokalendrunde für Damen und Herren. Während sich bei den Damen drei Sechser (Titelverteidiger SC Leinefelde, Germania Wüstheuterode und VV Ammern/Creaton Großengottern) qualifiziert haben, stehen in der Herrenkonkurrenz mit Titelverteidiger KV HIG, VfB Bischofferode und der 1.FC Birntal aus der Kreisliga sowie TSV Obernjesa und FSV Uder von der Zusatzrunde gleich fünf Teams auf zwei Spielfeldern auf dem Parkett. Im Modus „Jeder gegen jeden“ dürfte bei den Damen der Weg zum Cup nur über die Leinefelderinnen um Kapitänin Andrea Grimm führen. Alles andere wäre eine große Überraschung. Bei den Herren wird ein Zweikampf zwischen Kreismeister KV HIG und dem wieder erstarkten Vizemeister VfB Bischofferode erwartet. Die drei anderen Teams, allesamt Neulinge in diesem Wettbewerb, wollen natürlich nicht kampflos die Punkte verschenken und hoffen auf die eine oder andere Überraschung.

Spielplan:

Ergebnisse:

 

Tabellen:

Damen:

Herren:

Spielbericht:

Pokalverteidiger erneut erfolgreich

Volleyball: SC Leinefelde und KV HIG siegen

Am Samstag konnten die etatmäßigen Gewinner des Kreispokals von 2018, SC Leinefelde und KV HIG, erneut jubeln. Im ersten Spiel des Damendreierturniers waren die ersatzgeschwächten Wüstheuteröderinnen um Kapitänin Josefina Kirschke ihren Gegnerinnen von VV Ammern/Craton Großengottern spielerisch kaum unterlegen, schließlich entschieden zum Schluss einfache Fehler das Match zugunsten der Randmühlhäuserinnen. Während die Leinefelder Damen um Kapitänin Nadja Nielebock ihre beiden Gegner mit deutlichen Dreisatzsiegen auf Distanz hielten und den erneuten Cupgewinn feiern konnten, mussten die Herren aus der Kreisstadt schon mehr investieren, um wieder triumphieren zu können. In einem spannenden Fünferturnier waren die beiden Teams der Zusatzrunde , TSV Obernjesa und die junge Sechs von FSV Uder, ohne Illusionen angereist. Ihre Niederlagen gegen die favorisierten Teams von KV HIG, VfB Bischofferode und 1.FC Birntal sollten aber trotzdem für Erfahrungen in die Zukunft genutzt werden. Im Spiel um Platz vier setzte sich dann die routiniertere Mannschaft von Zusatzrundenmeister TSV Obernjesa durch. Die eigentliche Überraschung des Pokalsamstags war der Sechser vom 1.FC Birntal um Kapitän Maik Nordmann, der sich spielerisch immer besser und gefestigter präsentiert. Während die Nordmann und Co gegen Titelverteidiger KV HIG erst nach großem Kampf im Tiebreak das Nachsehen hatten, mussten die als „Geheimfavoriten“ gehandelten Bischofferöder um Martin Herzberg eine empfindliche Tiebreakniederlage einstecken, sodass das letzte Match über den Pokalsieg 2019 entscheiden musste. Die Bischofferöder erwischten zwar den besseren Start, doch im weiteren Verlauf des ersten und auch im zweiten Durchgang waren die „Kurstädter“ dank der Angriffsleistungen von Willi Benz und Kapitän Peter Riethmüller durchschlagskräftiger, sodass sich die „Kraftwerker“ nach diesem Zweisatzsieg über den erneuten Pokalerfolg freuen konnten.

Bedingt durch diese Niederlage blieb dem VfB nur Platz drei, während die Gäste aus dem Nachbarkreis jubelnd über ihren zweiten Rang die Heimreise antreten konnten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.