Meisterschaft der Mixedmannschaften

Spielplan:

So bunt wie der Herbst wird auch unsere neue Spielzeit werden!!

2. Spieltag, 26.11.2022

Vorschau:

Kirchgandern muss passen

Volleyball: 2. Spieltag Mixedkreisliga

Die Saison der Mixedvolleyballer erlebt am Samstag den ersten Spielausfall. Das Mixedteam von Gastgeber VfR Kirchgandern um ihre erfahrene Kapitänin Sandra Herwig muss auf den ersten Start wegen Krankheit einiger Volleyballerinnen verzichten. Schade, denn die Gegner, Rot-Weiß Berlingerode als auch KV HIG hätten sich auf ein Kräftemessen gefreut. Somit steht das Interesse des Spieltages ganz im Zeichen der „Langzeitkonkurrenten“ vergangener Jahre. Dieses Match verspricht bestimmt gute Volleyballkost. Wer aber am Ende das Feld als Sieger verlassen wird, vermag niemand zu sagen, die Tagesform wird entscheiden.

Ergebnisse:

Tabelle:

Spielbericht:

Rot-Weiß ringt KH HIG nieder

Volleyball: 2. Spieltag, Mixedkreisliga

Das geplante Volleyballpunktspiel zwischen den Mixedmannschaften von Rot-Weiß Berlingerode und KV Heiligenstadt wurde kurzfristig wegen einer Belegung in der L-K-Halle in HIG in die Mehrzweckhalle Berlingerode verlegt. Der dritte Teilnehmer des Turniers, der VfR Kirchgandern, musste wegen Krankheit einiger Spielerinnen die Teilnahme am Turnier absagen, stellte aber sportlich fair das Schiedsgericht.

Zwischen den beiden Gegnern entwickelte sich kein hochklassiges Match. Trotz vieler vergebener Aufschläge, enormer Annahmeschwächen, dazu noch einer Vielzahl ganz einfacher Fehler auf beiden Seiten entwickelte sich das Spiel doch noch zu einem spannenden Match. Lange Zeit sah es im ersten Durchgang so aus, als ob die Gäste aus der Kreisstadt um Kapitänin Luisa Dölle die Oberhand behaupten würden. Erst mit einem energischen Schlussspurt der Einheimischen um Kapitän Jochen Müller gelangen die entscheidenden Punkte zum 25:23 Satzerfolg. Im zweiten Durchgang führten die Rot-Weißen schon 22:18, schafften es, dank der harten Aufschläge von Christoph Huhn nicht , den Satz erfolgreich zu beenden. Mit 25:22 hatten die in der Endphase des Satzes glücklicher agierenden Kraftwerker die Nase vorn. Auch in den beiden folgenden beiden Sätzen waren spielerische Höhepunkte spärlich gesät. Da in der Summe der vielen Fehler die Rot-Weißen ein paar weniger machten, wurden sie mit 25:20 und 25:21 mit dem Matchgewinn zum 3:1 belohnt. Bei den Rot-Weißen wusste eigentlich nur Chris Dornieden zu überzeugen, während in den Reihen der Heiligenstädter Christoph Huhn die meisten Punkte machte.

1. Spieltag, 29.10.2022

Vorschau:

Saisoneröffnung in Berlingerode

Am Samstag, den 29.10.2022 um 11.00 Uhr wird das erste Mixedturnier der Meisterschaft 2022/23 in der Berlingeröder Mehrzweckhalle angepfiffen. Die gastgebende Sechs um Kapitän Jochen Müller empfängt spielstarke Gegner. Gegen die Sechs vom 1.FC Birntal werden die Trauben sehr hoch hängen, sodass ein Satzgewinn von beiden gegnerischen Mannschaften schon ein Erfolg wäre. Wie das Match der Gastgeber gegen die junge Mannschaft aus Uder ausgehen wird, vermag niemand zu sagen. Zwar sind die Berlingeröder Mixedvolleyballer erfahrener, aber die unbekümmerte Spielweise der FSV-Sechs wird nicht zu unterschätzen sein.

Ergebnisse:

Tabelle:

Spielbericht:

Birntal bestätigt Favoritenrolle

Volleyball: 1. Spieltag Mixedkreisliga

Am Samstag begann auch für die Mixedmannschaften des Kreisverbandes Nord die neue Meisterschaft. In der Mehrzweckhalle Berlingerode verlief das Eröffnungsturnier ohne große Überraschungen. Im ersten Match kam es zum Aufeinandertreffen der Gastgeber gegen das Mixedteam von FSV Uder, das von Mannschaftskapitän Florian Meyer aufs Feld geführt wurde. Im ersten Satz dominierten die Einheimischen klar das Geschehen, mit 25:15 wurde ihre Überlegenheit auch im Punktestand sichtbar. Doch die FSV-Sechs ließ sich nicht entmutigen, spielte in den folgenden beiden Durchgängen nicht nur gut mit, sondern hatte einen Satzgewinn schon dicht vor Augen. Im dritten Abschnitt mussten die Rot-Weißen um Kapitän Jochen Müller all ihre Routine in die Waagschale werfen, um einen 14:21 Rückstand noch aufzuholen, sodass der 3:0 Erfolg zwar deutlich aber keineswegs überzeugend war. Beide Teams hatten dann im Anschluss gegen die Gäste vom 1.FC Birntal um Kapitän Maik Nordmann nicht all zu viel entgegenzusetzen und mussten jeweils mit 0:3 die Überlegenheit der Birntaler anerkennen. Lediglich in ihrem ersten Satz (23:25) gegen die Gäste aus dem Nachbarkreis schnupperten die Berlingeröder, in deren Reihen die im Januar 60 Jahre alt werdende Beate Bischhaus noch ein Aktivposten war, an einer kleinen Überraschung.