Nord/West-Pokal Damen

Nord/West-Pokal der Damen

A. Teilnehmer:

  1. Creaton Großengottern
  2. Rot-Weiß Berlingerode
  3. VfB Bischofferode 1
  4. VfB Bischofferode 2
  5. SC Leinefelde
  6. KV Heiligenstadt
  7. VV Ammern
  8. VV Mühlhausen

B. Spielmodus:

Wie in den vergangenen Spielzeiten wird eineVorrunde und eine Endrunde                            ausgetragen, um den Pokalsieger 2014/15 zu ermitteln. In der Vorrunde werden in zwei Viererstaffeln jeder gegen jeden bei zwei Gewinnsätzen die Platzierungen 1-4 ausgespielt. Der Gruppenerste und der Zweite erreichen die Endrunde, wo in zwei Halbfinals die Endspielteilnehmer 2015 ermittelt werden.

C. Spielplan:

        Gruppe A:  07.03.2015                                            Gruppe B: 14.02.2015

  1. Rot-Weiß Berlingerode                                          1. KV HIG
  2. VV Ammern                                                                 2. Creaton Großengottern
  3. VV Mühlhausen                                                         3.  VfB 2
  4. SC Leinefelde                                                             4.  VfB 1

        Mehrzweckhalle Berlingerode                               Turnhalle Förderzentrum HIG

  1. RWB               –  VV Ammern       SR.:(3)                 1. KV HIG              –  Creaton  SR.:(3)
  2. VV Mühlh.    –  SC Leinefelde    SR.:(2)                2.  VfB 2                 –  VfB 1        SR.:(2)
  3. RWB               –  VV Mühlh.            SR.:(4)                3.  KV HIG             –  VfB 2        SR.:(4)
  4. VV Ammern –  SC Leinefelde    SR.:(1)                4. Creaton            –  VfB 1        SR.:(1)
  5. RWB               –  SC Leinefelde    SR.:(3)                5. KV HIG               –  VfB 1        SR.:(3)
  6. VV Ammern –  VV Mühlh.            SR.:(4)                6. Creaton            –  VfB 2        SR.:(4)
D. Endrunde Spielplan: 25.04.2015, Lorenz-Kellner-Halle HIG
  1. Halbfinale:  Sieger Gruppe A          –  Zweiter Gruppe B
  2. Halbfinale:  Zweiter Gruppe A       –  Sieger Gruppe B
  3. Spiel um Platz 3: Verlierer 1.          –  Verlierer 2.
  4. Spiel um Platz 1: Sieger 1.              –   Sieger 2.

E. Siegerehrung:

Die Siegerehrung findet traditionell am Abend des 25.04.2015 bei der 18. gemeinsamen Saisonabschlussfeier in Berlingerode statt.

 

Vorrunde Gruppe B

Bischofferöder Damenteams in Endrunde

Volleyball: Vorrunde der Gruppe B im Nord/West-Pokal

Am Samstag wurde die Vorrunde im Nord/West-Pokal der Damen mit dem Turnier der Gruppe B in der TH des Förderzentrums in HIG eingeläutet. Geplant war ein Viererturnier mit Gastgeber KV HIG, der seit zwei Jahren wieder eine Damenmannschaft ins Rennen schickte, den erfolgreichen Volleyballdamen aus Bischofferode mit der Ersten als Titelverteidiger und der Zweiten, sowie den Damen von Creaton Großengottern. Leider war das Warten auf die Gäste aus dem UH-Kreis vergebens, sie blieben ohne Abmeldung dem Turnier fern, eine sportlich nicht gerade faire Geste. Dafür lieferten sich die verbleibenden Mannschaften einen fairen Wettkampf um den Einzug in die Endrunde. Die favorisierten Damen von VfB 1 um Silke Grund, fast in Bestbesetzung antretend, ließen der Konkurrenz bei ihren beiden Dreisatzsiegen nicht die Spur einer Chance und ziehen somit als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Spannender war da schon der Kampf um Platz zwei zwischen der KV-Sechs und dem VfB 2. Die Heiligenstädterinnen um Kapitän Astrid Wagner hielten erstaunlich gut dagegen, gewannen sogar einen Satz, konnten aber letztendlich die 1:3 Niederlage nicht verhindern, sodass die Bischofferöderinnen um Steffi Rybicki als Gruppenzweiter in die Runde der letzten Vier einziehen. Die Gegner werden am 07.03.15 in Berlingerode ermittelt, wo die einheimische Sechs die Landesklassenteams von VV Ammern, SC Leinefelde und VV Mühlhausen empfängt.

Kraftverkehrdamen im Halbfinale

Volleyball: Korrektur Vorrunde im N/W-Pokal der Damen Gruppe B

Entgegen einer Meldung von gestern muss der Ausgang des Vorrundenturniers im Nord/West-Pokal der Damen in der Gruppe B korrigiert werden. Auf Grund eines irritierenden Übermittlungsfehlers haben nicht die Damen von VfB 2 die Endrunde erreicht, sondern ganz überraschend die Sechs von KV HIG um Kapitän Astrid Wagner, die im Match gegen das Bezirksklassenteam aus Bischofferode frech aufspielte und verdient mit 3:1 das Spielfeld als Sieger verlassen konnte. Damit haben sie neben VfB 1 als Gruppenzweiter die Runde der letzten Vier erreicht. Dieser Erfolg sollte den Heiligenstädter Damen Mut machen, in nächster Zeit wieder höhere Aufgaben anzuvisieren.

Ergebnisse Gruppe B

  1. KV HIG                              –        VfB Bischofferode 2              3:1
  2. KV HIG                              –        VfB Bischofferode 1              0:3
  3. VfB Bischofferode 2    –        VFB Bischofferode 1             0:3

Tabelle

  1. VfB Bischofferode 1              2        6          6:0
  2. KV HIG                                        2        3          3:4
  3. VfB Bischofferode 2              2        0          1:6

Damit sind VfB 1 und KV HIG für die Endrunde qualifiziert.

 

Vorrunde Gruppe A, 07.03.15

Vorschau:

Leinefelderinnen in Gruppe A favorisiert

Volleyball: Zweites Vorrundenturnier im Nord/West-Pokal

Am Samstag werden in der Mehrzweckhalle in Berlingerode die Halbfinalgegner der Bischofferöder Oberligavertretung und der neuformierten Überraschungssechs von KV HIG gesucht. Bei der gastgebenden Berlingeröder Mannschaft, wo durch die biologische Uhr bedingt, sich auch nur noch ein „Rumpfteam“ gegen die schier übermächtige Konkurrenz von SC Leinefelde, VV Ammern und VV Mühlhausen, alles Gegner aus der Landesklasse, stellen kann, wird man gut daran tun als krasser Außenseiter, von der Gegnerschaft zu lernen, vielleicht auch das eine oder andere Achtungszeichen zu setzen. Mit einer leichten Favoritenbürde werden wohl die in den letzten Punktspielen so erfolgreich auftrumpfenden Leinefelderinnen um Kapitän Andrea Grimm in das Turnier gehen. Mit den beiden VV-Teams aus dem UH-Kreis werden voraussichtlich aber spielstarke Gegner den Kampf um die Halbfinaltickets aufnehmen. Wer am Ende die beiden Fahrkarten buchen darf, ist bei der gegenwärtigen Leistungsstärke völlig offen.

Ergebnisse Gruppe A:

  1. Rot-Weiß Berlingerode   –  VV Ammern                 1:2
  2. VV Mühlhausen                  –  SC Leinefelde             1:2
  3. Rot-Weiß Berlingerode   –  VV Mühlhausen         1:2
  4. VV Ammern                          –  SC Leinefelde            1:2
  5. Rot-Weiß Berlingerode   –  SC Leinefelde             0:2
  6. VV Ammern                          –  VV Mühlhausen         2:0

Tabelle:

  1. SC Leinefelde                         3         7           6:2
  2. VV Ammern                             3         6           5:3
  3. VV Mühlhausen                      3         3           3:5
  4. Rot-Weiß Berlingerode       3         2           2:6

Spielbericht:

 Leinefelde und Ammern im Halbfinale

Volleyball: Vorrunde der Gruppe A im Nord/West-Pokal

Am Samstag waren mit SC Leinefelde, VV Ammern und VV Mühlhausen gleich drei Mannschaften aus der Landesklasse in der Mehrzweckhalle in Berlingerode zu Gast, um die beiden Fahrkarten für das Halbfinale im Nord/West-Pokal zu buchen. Dies ist mit den Leinefelderinnen um Kapitän Andrea Grimm und den Damen aus Ammern auch den favorisierten Teams gelungen. Wer gedacht hatte, die lange Zeit ohne Spielpraxis und Wettkämpfe ins Rennen gegangene heimische Sechs um Maria Nordmann würde als Punktlieferant das Turnier bestreiten, sah sich gewaltig getäuscht. Unbekümmert gingen sie in ihre Begegnungen und leisteten der Gegnerschaft mehr Wiederstand als denen lieb war. Gegen die VV-Teams aus Ammern und Mühlhausen verloren die kampfstarken Rot-Weiß-Damen erst im Tiebreak und auch das Team von SC Leinefelde musste schon eine überdurchschnittliche Leistung abrufen, um in zwei Sätzen das Spielfeld als Sieger zu verlassen. Genauso wie gegen die Gastgeberinnen mussten die favorisierten Leinestädterinnen auch gegen die beiden Sechser aus dem UH_Kreis kämpferisch alles geben, um mit zwei Tiebreaksiegen ungeschlagen als Gruppensieger die Heimreise anzutreten. Das Kreisduell zwischen den Damen aus Ammern, angeführt von Franziska Wedel, und Mühlhausen entschieden die Randmühlhäuserinnen mit 2:0 für sich. Damit erreichten auch sie als Tabellenzweiter die Finalrunde, wo sie am 25.04.15 auf keinen Geringeren als Titelverteidiger VfB Bischofferode 1 treffen. das 2. Halbfnale bestreiten die Leinefelderinnen gegen die Sechs von KV HIG.

 

Endrunde

Ergebnisse und Platzierungen:

  1. Halbfinale:                 VV Ammern                      –  VfB Bischofferode 1      0:3
  2. Halbfinale:                 KV HIG                                –  SC Leinefelde                  0:3
  3. Spiel um Platz 3:      VV Ammern                      –  KV HIG                                3:1
  4. Spiel um Platz 1:      VfB Bischofferode 1      –  SC Leinefelde                  3:2

Endstand:

  1. VfB Bischofferode 1
  2. SC Leinefelde
  3. VV Ammern
  4. KV Heiligenstadt

Pokalsieger 2015 wurden: Silke Grund, Gundula Grund, Johanna Grund, Franziska Spieß, Annett Glahn, Theresa Hentrich, Sabine Oelsner und Juliana Kaufhold.

Zweiter wurden: Andrea Grimm, Judith Köhler, Nadja Nielebock, Melissa Wagner, Doro Maulhardt, Corinna Hartmann und Martha Büchling.

VV Ammern setzte folgende Spielerinnen ein: Franziska Wedel, Katharina Höpfner sowie die Sportfreundinnen Runkel, Leukefeld, Schindler und Faulborn.

Den 4. Platz belegten:  Claudia Willigeroth, Kira Welitschkin, Katharina Pingel, Melanie Rehbein, Karo Rühlemann und Kristin Heynicke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.