Mixed/Spielplan/Spieltage

 

 Spielplan Mix 2017-18

Spieltage

4.Spieltag, 20.01.2018

Vorschau:

Spannend wie nie

Volleyball: 4. Spieltag Mixedkreisliga

Wenn am Samstag um 11.00 Uhr in der Turnhalle in Bischofferode der erste Pfiff zum Start des letzten und finalen Turniers der Mixedmeisterschaft 2017/18 ertönt, können sich mit VfB Bischofferode 1, KV HIG und Rot-Weiß Berlingerode noch drei Teams berechtigte Chancen auf den Titel ausrechnen. Die beste Ausgangsposition mit vier Punkten Vorsprung hat zweifelsfrei die Sechs des Titelverteidigers VfB 1 um Kapitänin Silke Grund. Das ist aber bei der Ausgeglichenheit der drei Erstplatzierten kein Ruhekissen, denn schon am dritten Spieltag hatten sich die drei Topteams gegenseitig die Punkte abgenommen. Hecht im Karpfenteich könnte diesmal die Mannschaft von Gastgeber VfB 2, angeführt von Steffi Rybicki, sein, die ohne Druck und Zwang das Turnier bestreiten kann. Wer also am Samstag über die Meistertrophäe jubeln kann, ist ungewiss, dafür aber spannend wie nie zuvor.

Ergebnisse:

001

Tabelle:

002

Spielbericht:

Bischofferöder verteidigen Mixedtitel

Volleyball: 4. Spieltag Mixedkreisliga

Am Samstag konnte das Mixedteam von VfB Bischofferode 1 um Kapitänin Silke Grund in heimischer Halle den Mixedtitel der Saison 2017/18 bejubeln. Damit brachten die Grund und Co das Kunststück fertig, die Mixmeisterschaft zum dritten Mal in Folge zu gewinnen und das gelang auch in dieser Spielzeit überaus überzeugend. Die gewiss nicht schlechte Gegnerschaft von KV HIG, Rot-Weiß Berlingerode und VfB BIschofferode 2 wurde am Samstag überlegen jeweils mit 2:0 Sätzen in die Schranken verwiesen. Einen großen Anteil an der Siegesserie hatte Rückkehrer Stefan Orlamünde, der im Angriff kaum zu stoppen war. Zwar fielen die Erfolge deutlich aus, aber in mehreren Sätzen waren die Gegner einem Satzgewinn sehr nahe. Den zweiten Platz sicherten sich in einem Kopf an Kopfrennen mit den Berlingerödern die Mixedvolleyballer von KV HIG um Kapitän Peter Riethmüller, die den VfB 2, übrigens mit vier Damen spielend, mit 2:0 und die Rot-Weißen in einer ausgeglichenen Auseinandersetzung erst im Tiebreak besiegen konnten. Die damit bedeutungslos gewordene Partie zwischen der zweiten Bischofferöder Vertretung um Spielführerin Steffi Rybicki und der von Kapitän Jochen Müller angeführten ersatzgeschwächten Sechs von RWB war noch einmal ein spannungsgeladenes hart umkämpftes Match, das die Gäste erst im Tiebreak mit 15:13 für sich entscheiden konnten. Resümierend kann festgestellt werden, dass auch die Mixedmeisterschaft 2017/18 ein würdiger, spielerisch hochwertiger und bis zum Finaltag spannender Wettbewerb im Wettkampfkalender des Kreisverbandes war.

Mixedmeister wurden: Silke Grund, Joachim Grund, Lennart Czosnyka, Stefan Orlamünde, Theresa Hentrich, Emelie Glahn und Franziska Spieß.

Zweiter wurden: Peter Riethmüller, Sebastian Wagner, Steffen Kurtz, Claudia Willigeroth und Melanie Rehbein.

Den dritten Platz belegten: Jochen Müller, Robert Teichert, Marcel Schneidewind, Sina Werner, Jessica Maulhardt und Nadine Schulz.

IMG-20180121-WA0005

VfB 2: Steffi Rybicki, Laura Rybicki, Julia Rybicki, Anett Glahn, Anja Mallon, Otto Glahn und Mark Heilert.IMG-20180121-WA0002

IMG-20180121-WA0001IMG-20180121-WA0003IMG-20180121-WA0006

3. Spieltag, 09.12.2017

Vorschau:

KV HIG zum Siegen verdammt

Volleyball: Dritte Runde Mixedmeisterschaft

Am Samstag steht um 11.00 Uhr in der TH des Förderzentrums in Heiligenstadt die dritte Runde bei der Bestenermittlung für Mixedteams an. Die heimische Sechs von Kraftverkehr um Steffen Kurtz, die beim letzten Turnier in Bischofferode zwei Siege einfahren konnte, wird in heimischer Umgebung versuchen, die geringe Chance, zu Spitzenreiter und Titelverteidiger VfB Bischofferode 1 noch aufzuschließen, zu nutzen. Die Bischofferöder Erste, angeführt von Silke Grund, wird aber mit ihren spielerischen Vorteilen im Damenbereich nichts unversucht lassen, den Mixedtitel erneut nach Bischofferode zu holen. Die Teams von VfB Bischofferode 2 und Rot-Weiß Berlingerode dürfen natürlich nicht unterschätzt werden, sie können jederzeit für eine Überraschung sorgen.

Ergebnisse:

002

Tabelle:

001

Spielbericht:

Mixedmeisterschaft vertagt

Volleyball: 3. Spieltag Mixedmeisterschaft

Am Samstag stand in der TH des Förderzentrums in HIG die dritte Spielrunde um die Mixedkrone 17/18 an und die hatte alles zu bieten, was das Volleyballherz zu begehren weiß. Gleich im Eröffnungsspiel wollten die Gastgeber von KV HIG gegen den Titelverteidiger und Tabellenführer VfB Bischofferode 1 um Kapitänin Silke Grund die Minimalchance , den Favoriten zu stürzen, auch nutzen. Obwohl der erste Satz an die VfB-Sechs ging, ließen sich die Riethmüller und Co nicht entmutigen, kämpften unverdrossen und brachten dem Favoriten eine empfindliche Tiebreakniederlage bei. Im nächsten Match brannten die am zweiten Spieltag arg gerupften Rot-Weißen aus Berlingerode um Kapitän Jochen Müller auf Wiedergutmachung. Das ist ihnen gegen die zweite Vertretung von VfB Bischofferode um Steffi Rybicki mit einem 2:0 Revanchesieg eindrucksvoll gelungen. Die Bischofferöder Zweite kämpfte auch in den nächsten Spielen zwar bravorös aber auch unglücklich, sodass die beiden Zweisatzniederlagen sowohl gegen KV HIG als auch gegen die eigene Erste keine Überraschung darstellten. Vielmehr entwickelte sich in der Folgezeit am Samstagnachmittag ein an Spannung  nicht zu überbietendes Turnier. Gegen die Rot-Weißen gingen die Gastgeber eigentlich als erklärter Favorit ins „Rennen“, doch oft kommt es anders als man denkt. Die Berlingeröder spielten und kämpften  wie aus einem Guss und beendeten Durchgang 1 mit 25:22 als Sieger. Auch im zweiten Abschnitt wogte das Geschehen hin und her, kein Team konnte sich entscheidend absetzen, nur diesmal waren die Einheimischen beim 26:24 die Glücklicheren. Im entscheidenden Tiebreak war nach bravorösem Kampf beider Mannschaften bis zum 11:11 alles offen, doch dann war Fortuna mit den Rot-Weißen im Bunde und der überraschende 15:11 Sieg unter Dach und Fach. Wer geglaubt hatte, dass diese Partie als bisheriger Höhepunkt nicht mehr zu dopen sei, sah sich getäuscht. Im abschließenden Match zwischen den Rot-Weißen und der ersten VfB-Sechs lieferten sich beide Sechser einen erbitterten Kampf. Jede Mannschaft war je einmal mit 25:21 erfolgreich. Im Tiebreak hielten die Berlingeröder Mixedvolleyballer bis zum 8:9 das Geschehen offen. Doch im Endspurt hatten die Grunds etwas mehr zum Zusetzen und konnten überglücklich mit 2:1 das Parkett verlassen. Damit haben sich bei diesem denkwürdigen Turnier die drei führenden Mannschaften gegenseitig die Punkte abgenommen und die Meisterschaft auf den finalen vierten Spieltag verschoben.

001

KV HIG: Peter Riethmüller, Karolin Rühlemann, Alexandra Pingel, Claudia Willigeroth, Maik Faulwasser, Sebastian Wagner und Eddwin Santana

VfB 1: Silke Grund, Joachim Grund, Theresa Hentrich, Franziska Spieß, Volker Klaus und Lennart Czosnyka.

VfB 2: Steffi Rybicki, Jeanette Hetke, Madlen Freckmann, Anett Glahn, Otto Glahn, Marvin Weigelt und Sascha Meinhardt

RWB: Jochen Müller, Sina Werner, Nadine Schulz, Beate Bischhaus, Sebastian Schneidewind und Chris Dornieden

Zusatzrunde

Das mit Spannung erwartete Volleyballturnier der Zusatzrunde musste kurzfristig wegen Erkrankung einiger Athleten von VV Ammern und Gastgeber VfR Kirchgandern abgesagt werden. Es wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

2. Spieltag, 25.11.2017

Vorschau:

Grundsechs will Revanche

Volleyball: zweites Turnier für Mixedmannschaften

In der Turnhalle in Bischofferode beginnt am Samstag um 11.00 Uhr die zweite Spielrunde für Mixedmannschaften mit der Partie VfB Bischofferode um Kapitänin Silke Grund gegen Rot-Weiß Berlingerode, das Team, das nach dem ersten Spieltag völlig überraschend an der Tabellenspitze trohnt. Da beide Teams nicht in Bestbesetzung antreten können, bei Rot-Weiß muss neben Kapitän Jochen Müller auch noch die verletzte Vanessa Schlotterhose ersetzt werden, wird sicher die Tagesform entscheiden. Nutznießer dieser Situation könnten die Mixedsechser von KV HIG und VfB Bischofferode 2 um Spielführerin Steffi Rybicki sein, vorausgesetzt, sie können personell das Beste aufbieten. Es ist also völlig offen, welches Team sich am Samstag behaupten kann, denn es könnte sein, dass jeder jeden schlagen kann. Das bedeutet natürlich, dass sechs spannende Matches in Bischofferode erwartet werden.

Ergebnisse:

001

Tabelle:

002

Spielbericht:

VfB 1 neuer Tabellenführer

Volleyball: 2. Spieltag Mixedkreisliga

Was sich am Samstag in der Turnhalle Bischofferode abgespielt hat, war ein an Spannung kaum zu überbietendes Volleyballspektakel.Dabei hatte die Sechs von Gastgeber VfB 1 um Kapitänin Silke Grund einen Glückstag erwischt, wie er sich wohl in der Mixedhistorie kaum wiederholen könnte.

Im Auftaktmatch zeigte die einheimische Sechs, übrigens mit vier Damen antretend, gegen den bis dato führenden Spitzenreiter Rot-Weiß Berlingerode im ersten Satz wohl zuviel Respekt und die Rot-Weißen setzten sich mit 25:20 relativ klar durch. Ebenso sicher war das Ergebnis im zweiten Durchgang, aber diesmal waren es die Grund`s und Co, die die Akzente setzten, sodass der Tiebreak entscheiden musste. Zur Halbzeit hatten sich die Berlingeröder um Kapitän Jochen Müller eigentlich einen komfortablen 8:4 Vorsprung erspielt, der aber nach dem Wechsel leichtfertig verspielt wurde, auch weil Johanna Grund sechs Aufgaben in Folge gelangen.

001

Im zweiten Spiel des Turniers machte die Mannschaft von KV HIG um Peter Riethmüller beim 2:0 Satzerfolg gegen die zweite VfB-Vertretung kurzen Prozess.

Spannendes Vereinsderby

Absoluter Höhepunkt des Nachmittags war das Vereinsderby der beiden Bischofferöder Mannschaften. Spannender und auch knapper kann ein Volleyballkrimi nicht enden. Während der Satzgewinn (25:23)  der „Zweiten“ sich schon wie eine Überraschung anfühlte, war auch der zweite Abschnitt hart umkämpft und erst beim Stande von 29:27 gelang der favorisierten ersten Garnitur der Satzgleichstand. Erneut musste die Entscheidung im Tiebreak fallen. Bei einer sagenhaften 8:0 Führung für die vorbildlich kämpfende zweite Mannschaft, angeführt von Spielführerin Steffi Rybicki, wurden letztmalig die Seiten gewechselt. Wieder erholte sich die erste Formation, holte Punkt für Punkt auf. Als dann gegen Ende des Entscheidungssatzes ausgerechnet dem überragenden Akteur auf dem Parkett, Otto Glahn, ein paar Fehler unterliefen, hieß es plötzlich 16:14. Damit haben die Favoriten bereits zum zweiten Mal an diesem denkwürdigen Nachmittag in letzter Sekunde eine Überraschung vermeiden können. Aber auch das dritte Spiel der Gastgebersechs gegen KV HIG war eine wacklige Zitterpartie, die letztendlich die Bischofferöder glücklich mit 2:0 (26:24 und 25:23) für sich entscheiden konnten. Damit sind die Titelverteidiger auf dem besten Weg, als neuer Tabellenführer, den Vorjahrestriumph zu wiederholen. Die Berlingeröder, die bei der Aufstellung improvisieren mussten, hatten ersatzgeschwächt sowohl gegen die Heiligenstädter als auch gegenn den VfB 2 bei ihren beiden 0:2 Niederlagen keine Chance, bilden aber mit Kraftverkehr gemeinsam das Verfolgerduo.

VfB 1: Silke Grund, Johanna Grund, Joachim Grund, Lutz Weigelt, Juliana Kaufhold, Emelie Glahn und Franziska Hetke.

VfB 2: Steffi Rybicki, Julia Rybicki, Laura Rybicki, Anja Malon, Marvin Weigelt, Mark Heilert, Otto Glahn und Lutz Zeuner.

RWB: Jochen Müller, Chris Dornieden, Robert Teichert, Robert Fries, Sina Werner, Jessica Maulhardt und Nancy Busch.

KV HIG: Peter Riethmüller, Sebastian Wagner, Steffen Kurtz, Claudia Willigeroth, Sina Werner und Nancy Busch.

20171125_16094220171125_160909

 

1. Spieltag, 04.11.2017

Vorschau:

Mixedteams beginnen Saison

Volleyball: 1. Spieltag Mixedliga

In der Mehrzweckhalle Berlingerode beginnt wie im Vorjahr für vier Mixedteams die neue Punktspielrunde. Mit Titelverteidiger VfB Bischofferode 1, Vizemeister KV HIG, Rot-Weiß Berlingerode und VfB Bischofferode 2 gehen genau die Mannschaften an den Start, die schon im Vorjahr um Meisterehren gekämpft haben. Mit hoher Wahrscheinlichkeit könnte der Meistertitel auch in der neuen Spielzeit wieder nach Bischofferode gehen, denn in den Reihen der ersten Mannschaft um Kapitänin Silke Grund werden einige verbandsligaerfahrene Damen mitwirken. Das sollte aber für die anderen drei Sechser zusätzliche Motivation sein, dem Favoriten den Kampf anzusagen.

In Berlingerode erfolgt der Startschuss für die neue Saison, wobei jeder gegen jeden bei zwei Gewinnsätzen zu spielen hat. Es ist auf jeden Fall mit interessanten und spannenden Begegnungen zu rechnen.

 Ergebnisse:

003

Tabelle:

002

Spielbericht:

Spannender Auftakt der Mixedmeisterschaft

Volleyball: 1. Spieltag Mixedkreisliga

Am Samstag erfolgte in der Mehrzweckhalle in Berlingerode der Startschuss zur Mixedmeisterschaft 2017/18. Dass dabei die Gastgebersechs um Kapitän Jochen Müller die Konkurrenz mit drei Siegen und guten Leistungen schockte und auch noch als erster Tabellenführer das Parkett verlassen konnte, war schon eine echte Überraschung.

Im Auftaktmatch waren die Rot-Weißen im ersten Satz hellwach und ließen der gewiss nicht schlechten Sechs von VfB Bischofferode 2 beim 25:10 nicht den Hauch einer Chance. Im zweiten Durchgang kamen die Bischofferöder um Kapitänin Steffi Rybicki besser ins Spiel , kämpften bis zum Schluss aufopferungsvoll, konnten aber die 0:2 Niederlage schließlich nicht verhindern. In ihrem zweiten Match musste die Gastgebersechs gegen die namentlich gut besetzte Kraftverkehrmannschaft um Kapitän Peter Riethmüller den ersten Satzverlust hinnehmen. Doch im zweiten Satz und auch im Tiebreak zeigten die Rot-Weißen mit der überragenden Zuspielerin Nadine Schulz eine Topleistung, die zum zweiten Erfolg des Turniers führte. Da sich die erste Vertretung von VfB Bischofferode um Kapitänin Silke Grund als Titelverteidiger sowohl gegen KV HIG als auch gegen die eigene Zweite mit jeweils 2:0 schadlos hielt, sollte die Partie der beiden Siegerteams ein echtes Turnierendspiel werden. Die nicht mehr zur Verfügung stehende Zuspielerin Nadine Schulz wurde bis zu ihrem verletzungsbedingten Ausscheiden gegen Ende des zweiten Satzes von Vanessa Schlotterhose bravourös vertreten. Alle Angreifer, allen voran Chris Dornieden, wuchsen über sich hinaus und rangen den Titelverteidiger mit 2:0 Sätzen nieder. Das letzte Spiel des Mammutturniers zwischen den beiden bislang sieglosen Mannschaften von KV HIG und VfB 2 zeigte noch einmal in aller Deutlichkeit, dass Volleyball eine von Spannung und Spielkultur geprägte Sportart ist. Nur mit Mühe setzte sich die Heiligenstädter Sechs erst im Tiebreak gegen eine tapfer dagegen haltende zweite VfB-Sechs durch und trat somit als Tabellendritter die Heinreise an.

RWB: Jochen Müller, Chris Dornieden, Sebastian Schneidewind, Sina Werner, Nadine Schulz, Vanessa Schlotterhose, Nancy Busch und Luisa Dölle.

IMG-20171104-WA0020

VfB 1: Silke Grund, Joachim Grund , Juliana Kaufhold, Emelie Glahn, Lutz Weigelt und Lennart Czosnyka.

VfB 2: Steffi Rybicki, Julia Rybicki, Annette Glahn, Anja Mallon, Marc Heilert, Lutz Zeuner und Otto Glahn.

IMG_1426

KV HIG: Peter Riethmüller, Steffen Kurtz, Michael Skora, Heide Creutzburg, Josefine Zinngrebe, Karolin Rühlemann und Alexandra Pingel.

IMG-20171105-WA0003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.